EMTAC CRUX II BLUETOOTH GPS im Test

Ó Karl Königer, 01/2003, www.kkoeniger.at

Das EMTAC CRUX II BT GPS wurde mit dem € 40 - Rabatt des GPS-Passion-Klubs angeschafft, geliefert wurde es prompt von AVESTA in Frankreich.

Lieferumfang:

Der große Karton enthält das Gerät selbst, das Netzteil mit 3 Steckeradaptern, eine CD und eine Lederhülle mit Bügelclip. Es gibt kein Handbuch, Beschreibungen sind nur als PDF-File auf der CD (Bedienung des Gerätes in Deutsch), aber in einem Punkt fehlerhaft: die beschriebene externe aktive Antenne wird nicht mehr mitgeliefert.

Zum Netzteil wird ein dreiteiliges Steckerset geliefert. Damit läßt sich die BT-Maus weltweit aufladen. Die Verwendung anderer Ladegeräte wird nicht empfohlen, weshalb ein 12V-Autoladekabel nicht mitgeliefert wird. Es paßt jedoch ein handelsübliches iPAQ-Ladekabel.

Auf der CD ist noch Crux_view zu finden, ein PPC-Programm zum Einstellen des Gerätes.

 


Technische Daten (Werksangaben)

Frequenz:

  L1, 1575.42 MHz.

C/A:

  1.023 MHz chip rate

:

  12 Kanäle

DGPS Quelle:

  Standardmäßig keine
Programmierbar: WAAS/EGNOS

Stromversorgung:

  eingebaute ladbare Lithium-Ion Batterie, Netzteil
Genauigkeit (DGPS:aus):

Position:

  10 Meter RMS, 25 Meter CEP, without SA

Velocity:

  0.1 meters/second, without SA

Zeit:

  1 microsecond synchronized to GPS time

Datum:

  WGS-84 (or by demanded)

Reacquisition:

  0.1 sec., average
 

Kalttart:

  < 80 sec., average

Warmstart:

  < 45 sec., average
Hot Start:
  < 10 sec., average
     

Höhe:

  <18,000 meter

Geschwindigkeit:

  < 515 meter/second

Beschleunigung:

  < 4g
 
Interface:    

Verbindung:

  mit Host Platform via Bluetooth 1.1 (Class2) Serial Profil

Protokoll:

  Default: NMEA-0183 (V2.20)- GGA(1), GSA(1), GSV(5), RMC(1)
    (n): n ist das Updateintervall in Sekunden
Programmbar: zusätzlich NMEA- VTG, GLL / SiRF Binary
 Größe und Gewicht:   50(B) x 90(L) x 17(H) mm
60 g

Der empfohlene Temperaturbereich für den Einsatz liegt zwischen -20°C und + 60°C.


CRUX II im Test

Als Chip ist ein SiRF Star II eingebaut. An der oberen Kante des Gehäuses sind drei LEDs, der Ein/Ausschalter und der Ladestecker für das externe Netzteil eingebaut. Die blaue LED zeigt Bluetoothaktivität an, die grüne blinkt beim Satellitenfix (ohne Fix Dauergrün) und die gelbe LED ist für den Ladezustand. Die Antenne wird in der Oberseite des Gehäuses verbaut. Auf der Seite ist noch ein MCX-Anschluß für die optionale Außenantenne vorhanden. Das CRUX II fungiert nur als Receiver, es verfügt über keine Anzeige wie ein Garmin - GPS-Empfänger. An der Unterseite des CRUX II befindet sich kein Magnet, aber Gummistreifen sichern es halbwegs auf glatten Oberflächen. Wasserdicht ist das stabile Plastikgehäuse nicht, aber eine Außenmontage am Auto ist auch nicht erforderlich.

Völlig problemlos verlief die Koppelung an meinen iPAQ 3870 per Bluetooth. CRUX II und PPC einschalten, in Bluetoothmanager nach Geräten suchen, anklicken, Bindung herstellen (Passwort steht im Handbuchfile auf der CD) und zuletzt den seriellen Port verbinden. Nach der Auswahl des richtigen COM-Ports (Standard = 8) wird das CRUX II von jedem Programm erkannt. Man kann das Gerät dem Bluetoothstandard entsprechend natürlich nur mit einem PPC/PC verbinden. Der gesamte Koppelungsvorgang ist auch in einem auf der CD mitgelieferten englischen PDF-File beschrieben. Die Anbindung an mein Notebook verlief genauso unproblematisch.

In einem weiteren File auf der mitgelieferten CD ist die Bedienung des mitgelieferten Einstelltools Crux_View beschrieben. Crux_view ist wie im Handbuch beschrieben nur eine Probeversion (warum weiß ich nicht), nur für ARM-Prozessoren empfohlen, ausschließlich für Bluetoothverbindungen und das CRUX II. Das CRUX II ließ sich aber genauso gut mit Winfast umprogrammieren. Selbstverständlich beherrscht das Gerät NMEA mit allen erforderlichen Unterprotokollen und SIRF. Crux_View enthält 6 Tabs zur Datendarstellung bzw. zum Einstellen des CRUX II und als 7. den hier nicht abgebildeten About-Tab.

       

 

       

Auf der Downloadseite von EMTAC gibt es außerdem auch ein Einstellprogramm für WindowsPCs. Dieses läuft aber nicht besonders stabil, der Bildschirmaufbau ist sehr langsam und es werden nicht alle ansonsten mit der PPC-Version identen Tabs korrekt aufgebaut. 

Der Firstfix während des Ladens des Akkus war nach 35 Minuten gegeben. Eine spezielle Konfiguration des CRUX II für den Erstbetrieb war nicht notwendig. Im laufenden Betrieb war praktisch keine Zeit für einen Refix nach Signalverlust in einem Tunnel messbar. Ein Coldstart in der Früh dauert etwa 30 Sekunden bis das CRUX II nach dem Einschalten wieder empfangsbereit ist.

Die Werksangabe von 6 Stunden Betriebszeit mit dem eingebautem Lithiumionenakku ist realistisch, durch den TricklePower-Modus kann diese Zeit weiter verlängert werden. In meinen Tests lief der Akku bei Vollladung über 7 Stunden. Die Akkukapazität beträgt 650 mA.

Vergleichende Testmethodik: Zuerst habe ich parallel zur TMC-Maus bzw. älteren GNS-Maus abwechselnd für 10 Minuten auf 2 PPCs (iPAQ 3630 und 3870) die Geräte beobachtet. Dabei lagen immer zwei der Mäuse auf dem Armaturenbrett meines Autos, die Mausposition wurde nach jeweils 10 Minuten gewechselt um Positionsunterschiede auszugleichen. Die Anzahl der verwendeten Satelliten (sats in view und sats in use) beobachtete ich auf beiden PPCs zuerst mit PocketGPS. Da mir das Notieren von Satellitenanzahlen zu ungenau erscheint, ließ ich von jedem der Programme ein Logfile aufzeichnen. PocketGPS nutzte ich dazu am PPC mit der CRUX II. Die TMC-Maus zeigte leider keine Daten mit PocktGPS an, da sich dieses nicht auf 38400 Baud umstellen läßt und es nicht initialisieren kann. Deshalb schrieb ich mir für den PC in Delphi einen GPS-Logger, der mir die notwendigen Daten liefert. Dadurch können Aussagen objektiv hinterlegt werden.

Dieser Vergleich zeigt, dass die TMC-Maus meist um einen Satelliten mehr als das CRUX II nutzt. Sats in view waren identisch. Das heißt jedoch keinesfalls dass das CRUX II eine schlechte Maus wäre, denn wie die Daten zeigen, kam es zu keinen Signalverlusten, die das Navigationsprogramm aus dem Routing geworfen hätten. Es verdeutlicht jedoch, dass die TMC-Maus weiterhin als Referenz-Maus anzusehen ist.

Jetzt nochmals die graphische Darstellung eines typischen Logfiles des CRUX II alleine im bewegten Auto:

GPS-typisch sinkt die Anzahl der genutzten Satelliten im Stadtgebiet und im dichten, hohen Wald genauso wie vor meinem Haus am Schluß, wo nur mehr der Himmel über der Strasse frei ist (visavis steht ebenfalls ein Haus). Diese Messungen wurden alle 5 Sekunden auf die Dauer der Fahrt von rund 10 Minuten aufgezeichnet. Die Route führt von einem kleinen Lebensmittelmarkt im Nachbarort nach Hause und wird von mir auch in Zukunft als Referernzstrecke verwendet werden.

Testergebnis: Zwischen dem CRUX II und der TMC-Maus (beide SIRF II - Geräte) gab es keine gravierenden Empfangsunterschiede, die TMC-Maus zeigte eher einen sat-in-use mehr an. Die alte Leadtec-Maus (SIRF I) hatte regelmäßig zwar mehr sats-in-view aber zumindest 1-2 sats-in-use weniger als das CRUX II.

Betreiben konnte ich das CRUX II erfolgreich mit Business MobileNavigator, MobileNavigator-SR1, Destinator 2.0.06F, TomTomNavigator 1.5 und auch mit OziExplorer, Fugawi sowie PocketGPS. Soweit erforderlich muss das NMEA-Unterprotokoll VTG erst aktiviert werden, im Auslieferungszustand ist es deaktiviert! 

Im späteren Gebrauch legte ich das CRUX II für Fahrtests einfach ins Handschuhfach oder zum Laden auf den Rücksitz am 12V-Ladekabel. Dabei wurden aus dem Handschuhfach regelmäßig mehr sats-in-use angezeigt! Der Fix innerhalb der Wohnung war schon etwas schwieriger, aber in der Nähe eines großen Fensters war auch das möglich.

 

 

Ich würde das CRUX II als ausgezeichnetet Maus bezeichnen, die (von mir so bezeichnete) Referenz, die GNS TMC-Maus, wurde aber nicht übertroffen.

 

Da das CRUX II sehr leicht und klein ist, erscheint es mir auch wegen der sehr guten Empfangsqualitäten besonders für Wanderungen und Radfahrten qualifiziert. In Kombination mit vorkalibrierten TOP50-Karten und Fugawi ist so ein System an Bequemlichkeit nicht mehr zu überbieten: keine Kabel hängen störend an der Kleidung, der PPC steckt in einer Jackentasche, das leichte CRUX II ist am Rucksack angeclippt (mitgelieferte Hülle) oder drinnen und schon kann man im Gelände routen und den Track aufzeichnen. Profis werden dafür aber den funktionsreicheren  OziExplorer nehmen.

Als Besonderheit bleibt zu erwähnen, dass für (B)MN der Bluetooth-COM-Port in der Registry des PPC geändert werden muss. Standardmäßig liegt er auf COM8. (B)MN checkt jedoch nur COM1 bis 6. Das Umlegen geht jedoch ganz einfach: mit einem Registryeditor (Freeware ist zB.  http://www.phm.lu/products/PocketPC/RegEdit/ ) sucht man den Eintrag 'Hotkey Local Machine\Drivers\Builtin\Serial8' und ändert bei 'Index' den Wert von 8 auf zum Beispiel 3.

 

Durch die Nutzung eines zweiten COM-Ports ergibt sich auch die Möglichkeit 2 Navigationssysteme parallel auf einem PPC zu betreiben. Ich habe den BMN mit der TMC-Maus im Vordergrund laufen gehabt. In Hintergrund lief TTN mit dem POI-Warner am CRUX II. Zum Glück läßt sich bei TTN die Sprachausgabe deaktivieren, sodass nicht beide Systeme ihre Routinganweisungen geben. Nur die Warnungen des Addons wurden zusätzlich gesprochen, Prioritäten lassen sich dabei aber nicht vergeben. Da auch der Warnbalken des POI-Warners über den BMN eingeblendet blieb, blieb auch die optische Warnung gegeben. Das ganze System funktionierte bei mir natürlich perfekt, auch auf längeren Strecken.

Und das lief auch in der Movingmap des Business Mobile Navigator.

 

 

 

 

Der einzige reale Nachteil des CRUX II ist sein Preis von derzeit noch über € 420. Mit der Akkulaufzeit von zumindest 6 Stunden kann man leben, für mittlere Wanderungen reicht es allemal und auf längeren Fahrten mit dem Auto kann es ja nachgeladen werden. Dafür wird eine der derzeit wohl empfangsstärksten GPS-Mäuse geboten.

 

 

 


Kauf und Preis

Der Preis für das EMTAC CRUX II BT GPS liegt derzeit (Ende Jänner 2003) zwischen € 426 und € 450.

GPS-Mount: http://shop.gps-mount.com/pd894152813.htm?categoryId=25

gps-shop: http://www.gps-shop.com

Handit.de: http://www.handit.de/shop/index.cfm?fuseaction=dsp_details&pid=1219&parent_id=111

Fawis: http://www.fawis.de/btgps.htm (baugleiches Model von Socket)


Optionales Zubehör/weitere Infos

Als Zubehör gibt es eine externe Antenne, die an den MCX-Anschluß des CRUX II paßt.

 

 

 

 

Links

Hersteller: http://www.emtac.com/products/bluetooth/index.html#btgps

weiterer Test: http://www.pocketgps.co.uk/emtac.asp